Eigentlich wollte ich…

… endlich mal wieder etwas schreiben. So Dinge, die mir gerade durch den Kopf schwirren. Gerade heute war es der Gedanke, ob man immer schmerzfrei, zufrieden, satt, oder was auch immer sein muss. Ja, darüber begann ich nachzudenken, als ich heute früh meine Augen aufschlug und ins Bad torkelte. Ich nahm meinen Mut und meinen Elan zusammen und setze mich an mein Arbeitsgerät.

Und es kam wie es kommen musste. Sobald sich mein Browser öffnete, lauerte dort die Gefahr und zog mich in ihren Bann. Meine Gedanken wurden von Facebook gefesselt. Aber nicht so, wie du das jetzt vielleicht erwarten würdest. Nein. Ich begann die Seite für mein Mentaltraining anzulegen…

Ich habe es nämlich endlich geschafft, dem Kind einen Namen und eine Aufgabe zu geben. Die ersten Früchte siehst du auch schon hier. Nun habe ich fast eine Stunde lang über meiner neuen Facebookseite gebrütet und versucht die richtige Kategorie und so weiter festzulegen. Dabei bemerkt, dass ich ja nun die phasentänzerin.de einzig als Blog laufen lassen „muss“ und alle meine Angebote auf die neue Seite rüber sollten. Uäähh, was ein Gewusel. Nein, nicht jetzt, denke ich mir. Die Seite ist angelegt und erstmal privat, bis ich sie ein bisschen aufhübschen und mit Leben füllen kann. Hauptsache sie existiert erstmal.

Dann fiel mir tatsächlich wieder ein, was ich eigentlich gewollte hatte. Ja! Ein bisschen schreiben! Endlich mal das tun, was man mit einem Tagebuch so tut. Man schreibt was man so denkt und getan hat oder auch noch tun will. Ha! Hab’s zum Glück also doch noch geschafft hier zu berichten. Nicht das, was ich ursprünglich vor hatte. Aber hey, dann schreibe ich darüber eben ein anderes mal 😀 Für’s erste bin ich einfach nur stolz überhaupt endlich mal einfach so drauf los geschrieben zu haben.
Wir lesen uns demnächst 😉

deine Feruna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.