Zusammenhang zwischen Hochsensibilität und Hochbegabung – Nachtrag

Seit diesem Artikel sind nun schon fast zwei Jahre vergangen. Viel Zeit um sich intensiv mit diesen Themen auseinanderzusetzen und festzustellen, ja, es sind tatsächlich nur zwei Seiten derselben Medaille. Wobei die Ausprägung der verschiedenen Eigenschaften solcher Personen so unterschiedlich sind, dass man wohl kaum auf zwei Personen trifft bei denen diese gleich sind. Auch darf man sich nicht von irgendwelchen Prozentzahlen in die Irre führen lassen die behaupten, Hochbegabte gäbe es nur drei Prozent. Menschen mit einem IQ ab 130 mag es möglicherweise nur so wenige geben, Hochbegabung bedeutet am Ende aber nicht ein hoher IQ, sondern eine andere Art des Denkens. Diese ist es die einen Hochbegabten und Hochsensiblen gleichermaßen ausmachen. Wir denken einfach völlig anders und dieses andere Denken beginnt tatsächlich schon um einen IQ von 115 herum.

Wer ausführlicher dazu lesen möchte dem kann ich das Buch von Eliane Reichardt – Hochsensibel empfehlen und natürlich alles Auffindbare zu Hochbegabung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.