Auf der Suche nach Antworten

Etwas hat mich immer angetrieben und das war der Wunsch zu verstehen. Die anderen Menschen und mich selbst. Ich habe mein Leben lang Menschen beobachtet. Ihr Verhalten, ihre Reaktionen, was sie bewegte. Und noch heute schüttele ich über viele Reaktionen den Kopf. Wie konnte jemand so reagieren? Für mich als verständnisvollen Menschen, absolut unverständlich. Da machen die Leute sich das Leben mit Eifersucht, Rache und Wut schwer, anstatt zu verstehen, anzunehmen und zu vergeben.

Diese Beobachtungen erklärten mich selbst jedoch nicht und ich suchte weiter nach Antworten. Aber da gab es niemanden, der mir auf meine umfassenden und doch einfachen Fragen eine Antwort geben konnte. In den letzten 10 Jahren habe ich mit zwei Therapeuten gesprochen. Keiner half mir mit meiner Angst umzugehen oder meine Blockaden zu überwinden. Ich fühlte mich nicht verstanden. Aus ihrer Sicht, war mit mir alles in Ordnung. Nur in mir sah es anders aus. Ich hatte Fragen, fühlte mich anders. Die Suche nach Antworten ging weiter.

Am Ende fand ich diese Antworten nur in mir selbst. Als ich endlich begann mich von den Anforderungen dieser komischen, unverständlichen Gesellschaft zu lösen, sah ich klarer. Ich hatte versucht mich anzupassen. So zu sein, wie diese mir unverständlichen Menschen, das konnte ja nicht gut gehen. Also begann ich mich Schritt für Schritt von alten Glaubenssätzen zu lösen. Und ich bin damit noch immer nicht fertig.

Ein offenes Ohr

Zum Glück hatte ich immer die ein oder andere Person, die auch anders war und mit der ich über solche Themen sprechen konnte. Diese Gespräche brachten mir jedes mal neue Erkenntnisse über mich selbst und die Welt. Ich sprach und mir wurde dann erst bewusst was ich gesagt hatte. Das brachte mich nach vorne. Denn vorher war mir dieses Wissen gar nicht bewusst gewesen. Ich verschlang Bücher zu den verschiedensten Themen und sammelte mir aus allen die Essenz zusammen. Die Dinge, die mich weiter brachten.

Aus kleinen Steinchen wird ein Mosaik

Aus diesen ganzen kleinen Mosaiksteinchen an Informationen, setzte sich nach und nach ein Gesamtbild zusammen. Es fehlen zwar immer noch an manchen Stellen Steine, aber auch die werden sich noch finden. Denn es gibt noch genug ungeklärtes in diesem Leben. Nach und nach werde ich diese kleinen Steine hier veröffentlichen. Damit sie hoffentlich auch dir helfen, dein eigenes Leben zu führen. Denn als Hochsensibler und/oder Scanner ist man einfach anders und braucht auch einen anderen Lebensentwurf. Der versuch sich in eine vorgegebene Form zu pressen macht nur eins, krank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.